13. März 2018

CD-Release Jan Behrens – Rückblick

   

Am Samstag, 10. März 2018 fand das CD-Releasekonzert von Jan Behrens im Städtischen Museum statt.

Vorgestellt wurde CD Nr. 6 aus seiner Serie „Silent Lights“. Jan spielte verschiedene Klaviersolostücke aus seinem Repertoire und benutzte dabei alle Techniken & Tricks, die am Klavier kontrastreich eingesetzt werden können: gefühlvolles pianistisches Spiel, Ostinati, über die In-Out improvisiert wird, Klavierpräparationen zwecks Klangverfremdung, Trommeln auf, unter und um den Flügel.

Seine Kompositionen beeindruckten durch einfallsreiche Themen und zwingende Atmosphären, die durch die wunderschönen Bilder der Videoinstallation von Sören Pietsch unterstützt wurden.

Als Gastmusiker waren dabei: Roxana Blaga & Josef Ziga (Cello & Geige / Staatsorchester Braunschweig), die das erste Set mit Stücken aus dem klassischen Repertoire virtuos beendeten. In der Mitte des 2. Sets, geprägt von weiteren Pianosolostücken, kam ich schließlich an EBass, Electronics & Kontrabass hinzu und spielte mit Jan Duostücke: Nymphe, Angel von Jan und einige Jazzsongs aus dem Great American Songbook.

Insgesamt ein tolles Konzert vor einem großartigen Publikum in einer stilvollen Atmosphäre. Der Erlös des Projekts wird dem Frauenhaus Braunschweig gespendet.

Euer JO

 

 

 

 

 

  

 

 

(Bass auf dem Balkon /klick = Foto größer)

   

1. April 2015

Behrens-Osterloh live in London

 London-Station-bearbStation-Dach-bearbTaxis-bearb

 

2RoteHäuserLicht-bearb4Londonbus-nachts-bearb5Verkehr-nachtshusch-bearb

      

Jan Behrens & Jürgen Osterloh live at Foyles in London:“Friday 13th March 2015 6:30pm – 7:30pm 107 Charing Cross RoadRay’s Jazz Event, Music Event, Free Event:
This established German duo bring their ‚Silent Lights‘ project to the UK for a special concert“.

Mit Jan in London … ein unvergessliches Erlebnis! Am Mittwoch, 11.03.15 ging es los, mit meinem Opel & dem Kontrabass sowie allerlei Utensilien auf die Autobahn, in den Abend, durch die Nacht. Gemütliches Tempo, wenig Verkehr, Zeit zum Reden, Fotografieren, Filmen: Braunschweig, Autobahn, Ruhrgebiet, Niederlande, Belgien, Frankreich, Calais. Zwischenstopps mit heißem Kaffee, gegenseitigen Interviews, sauren Gürkchen, Broten. Lichter, Geräusche der Nacht, eine eigene, lockende Welt. Calais um kurz nach 6 Uhr am Donnerstag morgen: hinein in den EuroShuttle und zur ähnlichen Zeit Ankunft in Folkestone/UK. Eine Zeitenreise, wir waren da … Eine Kulturreise, alles war anders: Sprache, Linksverkehr, Natur, Straßen & Städte.

Auf nach Canterbury, von da mit Bill, unserem freundlichen „guide“ & „landlord“, direkt ins Herz von London.
Verkehr, Verkehr, Verkehr, Gespräche, Gelächter, beste Stimmung. Rauf auf den Forest Hill und ein atemberaubender Blick auf die City, der nachts noch einmal intensiv genossen wurde. Wunderbar, die Gastfreundschaft von Bills Familie. Unvorstellbar, der Support von Chris & Craig. Wie oft haben sie in den Tagen den „bloody bass“ (meinen Kontrabass) – wie sie ihn scherzhaft nannten – umgeladen, verstaut, geschleppt, gehätschelt.

Transport aller Instrumente & Utensilien zu Foyles, Bill fuhr, was für ein Glück. Dutzende von roten Bussen, Taxis, Rollerfahrern, Privatpkws, Fahrrädern auf den Straßen, Massen von ausgesprochen höflichen Menschen auf den Gehwegen; eine Stadt, die nicht schläft, deren Atmosphäre einen sofort in ihren Bann zieht; dazu die Lichterskyline. Jan & ich fotografieren, filmen um die Wette.

Foyles: 6 Etagen, sehr ästhetisch eingerichtet, neben all den Büchern und CDs „Ray’s Cafe“, dann die Bühne.
Dieser Ort wurde für uns zum ganz eigenen Erlebnis am Freitag abend. Ein tolles Konzert, super Publikum, Kontakte wurden geknüpft, unsere CDs sind nun auch bei Foyles in London zu haben.

Auch Sightseeing hat es gegeben, insb. im Stadtteil Richmond, am Thames-Ufer, in Soho. Eine Auswahl meiner ganz persönlichen Fotoeindrücke habe ich hier im Blogpost eingefügt.

Der Abschied am Samstag morgen fiel schwer, wir sollten & wollten nicht abreisen. Aber es ging nicht anders. London, we’ll come back soon. Rückfahrt: Folkestone, Euroshuttle, Calais … und dann ab nach good old Germany.
Späte Ankunft in Braunschweig, müde, aber glücklich …

Ich wünsche allen viel Vergnügen beim Betrachten der London-Fotos; weiteres Material (auch Film) wird folgen.

Euer JO

 

Trödelkisten-Brücke-bearbBooteThemse-bearbLondon_BlicküberThemse-bearb

 

LondonEye-durchBaum-bearbLondon-Kunstgebäude-bearbLondon-Skyscrapers-bearb

 

Karussel-bearbLondon-SpiegelungFenster-bearbLondon-StadtBikes-bearb