8. August 2022

Neue Konzerttermine

Ich habe die große Freude, zwei neue Konzerttermine anzukündigen:

  • am Samstag, 13. August 2022 spiele ich mit meinem Duopartner Geza Gal im Braunschweiger Restaurant TROJA (Bültenweg) ab 19.30 Uhr Jazzstandards.
    Motto: „Brass meets Bass“ – Geza an der Trompete bzw. am Flügelhorn und ich am Kontrabass.
    Der Eintritt ist frei, köstliche Verpflegung seitens des TROJA ist garantiert.
    Bei gutem Wetter draußen, sollte das Wetter nicht passen, spielen wir drinnen.
  • am Freitag, 30. September 2022 ist mal wieder das Duo „Behrens/Osterlohzu hören – und zwar ab 19 Uhr in Osterwieck, „Schäfers Hof“ – „Kultur am Freitag“, Eintritt: 5€.
    Jan Behrens am Klavier, ich selber am Bass – wir spielen dort zum ersten Mal und sind schon ganz gespannt und voller Vorfreude.

Meine musikalischen Partner und ich, wir freuen uns auf euch und wünschen euch zwischenzeitlich eine gute Zeit.

Mit schönen Grüßen
Euer JO

10. März 2022

27.3. Jazz mit Jan Behrens

Hallo liebe Leute,

ich freue mich am So, 27. März (10-12 Uhr) mit Jan Behrens im Duo im Abbenroder Mühlencafé zum Jazz-Frühstück zu spielen. Es gibt Jazzstandards, Improvisationen und unsere spezielle Art des Zusammenspiels mit spontanen „Ausflügen“.

Das Mühlencafé in Abbenrode ist ein wunderschöner Ort mit leckeren Speisen & Getränken (Mühlenweg 6, 38162 Cremlingen).

Prima, dass diese Veranstaltung in dieser Zeit – unter Wahrung der Pandemieregelungen – möglich ist; bitte reservieren.

Es wäre schön, euch dort zu sehen …

Schöne Grüße – euer JO

28. Juli 2020

City Sidesteps: Bassmusik & Film

Liebe musikalische Freunde,

ich arbeite seit geraumer Zeit an einem besonderen Musikprojekt: City Sidesteps!
Eine Verbindung aus Musik mit Filmen, die etwas mit der Stadt, in der ich gerne lebe, zu tun haben: Braunschweig.
Timo Klingebiel (Klingebiel-Creative) ist für die Filmaufnahmen/-Bearbeitung zuständig.
Er hat großartige Szenen eingefangen – City Sidesteps (meine persönlichen Seiten-Wege); diese werden als visueller Kontext für meine Basssolo-Kompositionen genutzt.
Titelbeispiele sind: route begins at little harbour, nowaday in yesterday, inner outer traffics oder while falling asleep.
Die Arbeit daran macht einen Riesenspaß … und wurde dennoch durch die uns allen bekannte Coronasituation beeinträchtigt. Jetzt aber geht es mit frischem Wind weiter voran.
Der Aufführungstermin wird im kommenden Jahr 2022 liegen … ich informiere rechtzeitig darüber.
Dank an alle, die mich ermutigen, kreativ & konstruktiv begleiten.
Ich wünsche gute Gesundheit, Perspektiven und uns allen ein baldiges musikalisches Wiedersehen.

Euer JO

(Foto: Timo Klingebiel)
(Beitrag aktualisiert am 18. Juli 2021; J.O.)

8. April 2020

Besinnliche Ostern – peaceful Easter

Liebe Mitmenschen,

euch allen wünsche ich friedvolle und stärkende Ostertage, getragen von Herzlichkeit und Zuwendung, wie immer sie in diesen schweren Tagen Gestalt annehmen können. 

Zuversicht und auch Freude sollten nicht fehlen. Manchmal können wir sie in den sog. kleinen Dingen finden: ein im Sonnenlicht glänzendes Blatt, der Hauch des Windes – oder ein Musikstück, das uns beim Hören für einen Moment beglücken und vielleicht auch stärken kann.
Ich hoffe  sehr, dass mir dies mit meinem Song „Regen“ gelingen möge – Regen als Lebensspender, als Zeichen der Hoffnung:

(Musiker: J. Osterloh: alle Instr*., Comp. / J. Behrens: *Piano Solo / Sv. Bonse: Sounds, Mix / Sprecher: St. Lehmann / CD „BassPoesie Oktober“, 2013)

 

 

Besinnliche Ostern – happy Easter! Und bleibt bitte alle gesund!

Auf ein Wiedersehen & Wiederhören
Euer JO

 

(Fotos: P. Köninger / J. Behrens)

 

12. Februar 2020

Musikalische Reisen mit dem Minicamper

     

Hallo Leute,

seit einiger Zeit bin ich Besitzer eines sog. „Mini-Campers“, ein NV 200 der Marke Nissan. Mit diesem Fahrzeug „bewältige“ ich meinen musikalischen Alltag, d.h. er dient zum Transport meiner Instrumente & des zugehörigen Equipments.

Doch es kann noch viel mehr, und deshalb schreibe ich hier darüber: man kann darin übernachten und im Sinne des Autocampings auch wohnen & sich verpflegen. In den kommenden beiden Jahren werde ich ganz bewusst musikalische Reisen damit unternehmen: bestimmte Ziele anfahren, mich dort aufhalten & die gewonnenen Eindrücke des minimalistischen Outdoorlebens in Musik verwandeln – ganz im Sinne meines Konzepts Inner Picture Music. Die Ergebnisse werden in 2 Jahren im Rahmen eines eigenen Konzerts vorgestellt – Arbeitstitel: „Outdoor Impressions“ (eine Collage aus Musik & Bildern). Mein Minicamper wird also in bestimmten Zeiten mein „rollendes Heim“ sein; viele Menschen zieht es in diesen Zeiten ja hinaus in  Natur und Ursprünglichkeit.

    

Man kann ihn nicht „von der Stange“ kaufen – er wurde hergestellt (um- und ausgebaut) von Michael Zaiser & seiner Crew im Isar Outdoorcenter in Lenggries/Obb., wie insb. die nachstehenden Fotos zeigen.

   

Für die speziell Interessierten: man kann im Minicamper (Alpin Camper) schlafen, auf den drehbaren Vordersitzen mit Tisch innen wohnen, einfach kochen, sich verpflegen, wettergeschützt übernachten, sogar heizen und sich einfach wohlfühlen –  die Gedanken baumeln lassen und die inneren Bilder & Klänge wahrnehmen, die im schnellen Alltag so gerne übersehen und überhört werden.

   

Die letzte Ausbaustufe war der Einbau eines Hub- oder Pilzdaches, so kann man nun auch stehen im Minicamper. Ganz lieben Dank an Michi, Tanja & die gesamte Crew aus Lenggries, die eine Toparbeit gemacht haben.

     

Ich freue mich auf wunderschöne Erlebnisse & musikalische Inspirationen … Euer JO