Riddagshausen Concert 03 Haven

Ausschnitt:

„How deep the sea“ (comp: J. Osterloh) / (Musiker: Annegret Glaser – Sopran, Masami Tanaka – Alt, Yuedong Guan – Tenor, Sebastian Matschoß – Bass)

 

CD / 10,- € (roadoverthehill records 2018  /  Artwork: Daniel Pieper)
Erhältlich:
– in der Buchhandlung Graff Gmbh, Sack 15, 38100 Braunschweig, Tel. 0531 480890
– oder direkt bei mir über EMail-Bestellung (zzgl. Versandkosten):
kontakt@juergenosterloh.de

 

Am 17. November 2017 wurde das von Jürgen Osterloh komponierte & auf dieser CD dokumentierte Livekonzert „The Riddagshausen Convert 03 – Haven“ in der Klosterkirche Riddagshausen uraufgeführt & aufgezeichnet. Es setzt den im Nov. 2015 begonnenen und im Nov. 2016 weitergeführten Zyklus fort und ist wieder auf die besondere Akustik der Klosterkirche ausgerichtet.

 

Ein Jazzensemble spielt ruhige, auch expressive Jazzsongs. Herausfordernd war es, das Schlagzeug so zu integrieren, dass es mit dem langen Hall des Kirchenraums korrespondiert. Es gesellen sich ein Gesangsquartett sowie ein Fagott hinzu und lassen neoklassisch anmutende Klangfarben, Melodien und Harmonien entstehen.

 

Die Komposition ist in drei Teile gegliedert (Part 1-3): The Horizon, The Sea & Haven. Sie symbolisiert, wie auch an den Titeln der 12 Stücke abzulesen ist, die bewegte Reise eines Einzelnen, die schließlich im Hafen (Haven), am Zielpunkt, in der Liebe glücklich endet. Eine Metapher für die „äußere“ wie „innere“ Reise eines jeden zu sich selbst, zu Sinn, Geborgenheit & Glück. Der Hörer ist zum Auflebenlassen eigener Wünsche & Bilder eingeladen.

 

Musiker:

 

Karle Bardowicks – Saxophon
Georg Renz – Fagott
Niklas Wohlt – Piano, Keyboard
Michale Alex – Schlagzeug
Jürgen Osterloh – Kontrabass, EBass mit Electronics

 

Annegret Glaser – Sopran
Masami Tanaka – Alt
Yuedong Guan – Tenor
Sebastian Matschoß – Bass

 

 

Das Konzert wurde von der Richard Borek Stiftung und von Veli Kuskaya („Troja“) unterstützt.